Gruppe_an_Flipchart.jpg

ZOLLSCHULE ZÜRICH Trade Compliance Manager mit Fokus EU Zollrecht

Hybrider Praxislehrgang

Swissmem Academy Unser Kursangebot Trade Compliance Manager mit Fokus EU Zollrecht

Schweizer Unternehmen, die Ihren Käufern in der EU die Übernahme der Importabwicklung anbieten und sich vor Ort steuerrechtlich registriert haben, stärken Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Sie benötigen dazu allerdings spezifisches Fachwissen zum EU-Zoll- und Steuerrecht. Zudem gilt es, über sich ständig verändernde globale Rahmenbedingungen zu informieren. Dieser Lehrgang greift das relevante Wissen auf. Dabei wird auf bereits bestehendes Fachwissen aufgebaut.

Ihr Nutzen

  • Sie bekommen das notwendige Rüstzeug für den Aussenhandel, um dadurch Kosten und Risiken für ihr Unternehmen zu minimieren.
  • Sie verstehen die Export- und Importprozesse sowie der Zollabwicklung.
  • Sie erkennen Zusammenhänge, Chancen & Risiken für das eigene Unternehmen und können entsprechende Massnahmen einleiten.

Zielgruppe

  • Angehende «Trade Compliance Manager» verfügen bereits über einen Abschluss im Aussenhandel und haben täglich mit Export/Import und Zollfragen zu tun. Sie arbeiten in Exportabteilungen von international tätigen Unternehmen. Die Weiterbildung greift das bestehende Wissen gezielt auf und erweitert es.
  • Mitarbeitende von Unternehmen mit EU-Distributionskonzept oder hohem Bezug zum EU-Markt
  • Mitarbeitende von Unternehmen, die in der EU über eine EORI oder Steuernummer in der EU verfügen

Inhalt

Download Detailflyer
Download Stundenplan

EU-Zollrecht für Schweizer Exporteure

  • Ablauf Export/Import mit Atlas (Live-Illustration)
  • Online-Hilfsmittel des deutschen Zolls
  • Zollverfahren am Beispiel Rückware, Ausbesserung, Veredelung, Muster, etc.
  • Besonderheiten des EU-Zolltarifs
  • Zollbegriffe der EU
  • Die Rolle des Zollbeauftragten aufgrund der EORI-Registration
  • Firmeninternes Controlling
  • Typische Fehler
  • Zollrechtsgrundlagen (Haftungsgrundlagen, Unionszollkodex)
  • Zollwertermittlung anhand Praxisbeispielen


Exportkontrolle aus CH- und EU Sicht

  • Optionales Einführungsmodul zum Auffrischen des Themas
  • Erstellen eines ICP’s am spezifischen Business Case
  • Vertiefung, Gegenüberstellung CH- und EU-Exportkontrollbestimmungen
  • Informationen zum chinesische Exportkontrollrecht


Update, Neuerungen und Refresher Export Schweiz

  • Neuerungen und Updates zu topaktuellen Zollthemen der Schweiz
  • Verwechslungen im Nicht-präferenziellen Warenursprung verhindern
  • Typische Fehler vermeiden


Warenursprung aus EU Sicht

  • Einblick in die modernen Abkommen der EU
  • Besonderheiten bei Langzeitlieferantenerklärungen innerhalb der EU
  • Ursprungsprüfung in der EU


EU-Umsatzsteuer und EU-Verzollung

  • Optionales Einführungsmodul zum Auffrischen des Themas
  • Vertiefung EU-Verzollung, Mehrwertsteuerabwicklung in der EU, Reihengeschäfte
  • Werkverkehr und Montagelieferungen, mit Firmenfahrzeugen in die EU
  • Schnittstelle Dienstleistung und Lieferungen
  • Topaktuelle Themen der grenzüberschreitenden Umsatzsteuerbestimmungen (B2B/B2C, E-Commerce, IOSS/OSS)


Reparaturen und Lohnfertigung, besondere Geschäftsfälle

  • Verlängerte Lohnbank aus CH-Sicht
  • Anforderungen an die Reparaturabwicklung
  • Kombination von CH- und EU-Bestimmungen
  • Offene Diskussion und Fachaustausch über Erfahrungen


Transport, Logistik und Supply Chain Management

  • Aktualitäten aus dem Bereich Supply Chain Management
  • Transport und Logistik in volatilen Zeiten
  • Risiken und Rahmenbedingungen im internationalen Handel

Voraussetzungen

  • Der Lehrgang findet ausschliesslich online statt. Sie benötigen einen PC/Laptop mit Ton und Bild für die Übertragung mit Zoom.
  • Für die Zulassung benötigen Sie einen Fachabschluss im Bereich Aussenhandel und mindestens 2-3 Jahre Berufserfahrung in der operativen Praxis eines Exportunternehmens. Die zuständige Prüfungskommission entscheidet über die Zulassung.

Abschluss

Trade Compliance Manager verfügen bereits über einen Abschluss im Aussenhandel und haben täglich mit Export/Import und Zollfragen zu tun. Mit der Lehrgangsteilnahme (Präsenzpflicht 80%) und der Transferarbeit (Prüfungsteilnahme freiwillig) verankern sie bereits bestehendes Fachwissen und sind in der Lage, den eigenen Arbeitgeber auf dem Zielmarkt EU zu stärken und Abläufe zu optimieren. Während der Ausbildung bekommen sie das einerseits notwendige Rüstzeug, um Kosten und Risiken für das eigene Unternehmen zu minimieren und die Anforderungen und Unterschiede der Zollabwicklung der EU besser zu erkennen. Anderseits werden Ihnen topaktuelle Themen und News des Schweizer Zollrechts bzw. von Exportbestimmungen auf den Punkt gebracht. Sie erkennen Zusammenhänge, Chancen & Risiken für das eigene Unternehmen und können entsprechende Massnahmen einleiten und steuern. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Diplom abgeschlossen.

Methodik

Interaktiver Fachaustausch, Interviews mit EU-Praktikern, Praxisaustausch, Visualisierung von Geschäftsfällen, Fachreferate.

Anmeldung

Dieser Lehrgang wird durch unseren Kooperationspartner Zollschule durchgeführt. Bitte melden Sie sich direkt über die Webseite der Zollschule an:

Zur Anmeldung

Letzte Aktualisierung: 19.10.2021