Die Digitalisierung erfolgreich meistern - Swissmem Academy

Die Digitalisierung erfolgreich meistern

17.10.17

Welche Handlungsfelder und Veränderungen ergeben sich für Führung und Management in der MEM-Industrie? Die Swissmem Academy unterstützt Sie bei der Beantwortung dieser Frage.

Wo steht Ihr Unternehmen in der digitalen Transformation? Sind Sie, Ihre Führungspersonen und Mitarbeitenden bereit dafür oder stehen Sie schon mitten drin? Wie setzen Sie die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen um? Wie erhalten Sie die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens?

 

 

Handlungsfelder und Zusammenarbeit

Die Digitalisierung und die damit verändernden Markt- und Wettbewerbssituation benötigt neue Ansätze in Zusammen-arbeit (intern und extern), Führung, Organisationskultur und –struktur und damit auch neuen Denkweisen. Diese Hypothese leitet uns.

 

Viele Unternehmen haben dies erkannt, was aktuelle Studien bestätigen. So hat beispielsweise die FHNW (Mark K. Peter & Patrik Vonlanthen, 2017) sieben Handlungsfelder ermittelt, welche für die Wettbewerbsfähigkeit von zentraler Bedeutung sind:

 

1.     Konstante Kundenorientierung

2.     Neue Strategien und Geschäftsmodelle

3.     Neue Ansätze in Führung und Kultur

4.     Optimierte Arbeitsabläufe

5.     Digitales Marketing

6.     Neue Technologien wie z.B. Internet of Things

7.     Cloud & Daten, d.h. moderne IT-Infrastruktur

 

Eine weitere Studie von Staufen Inova (2017) zeigt, dass die schweizerischen Industriefirmen ausserordentlich effiziente Produktionsprozesse aufweisen, im Management hingegen grosser Nachholbedarf besteht – Industrie 4.0 trifft Führung 1.0.

 

Ein Veränderungsprozess

Die digitale Transformation ist im Kern ein Veränderungs-prozess, der Aufgaben, Strukturen und Kulturen in Organisationen verändert. Anstelle von Top-Down gesteuerten Systemen, wie wir sie heute noch in vielen Organisationen antreffen, werden zunehmend offene, heterogene  Netzwerke entstehen. Es wird ein sowohl-als-auch in den Organisationen geben – eher top-down geführte Bereiche und daneben solche mit sehr offenen Netzwerken. Gefragt sind neue Formen der Zusammenarbeit und der Führung. Mitarbeitende und Kunden wünschen sich Transparenz, offene Kommunikation und Partizipation. Damit gewinnen Kultur, Werte und Soft Skills an Bedeutung. Gängige Management- und Führungs-Modelle stossen an ihre Grenzen und werden durch neue Denkweisen ergänzt.

 

Erfolgsfaktoren

In neuen Organisationsformen sind Metakompetenzen wie hohe Kommunikationskompetenz, Beziehungsgestaltung, Inspiration, Konfliktmanagement und Persönlichkeits-bildung erfolgsversprechend. Basis dazu ist eine gelebte Reflexionskompetenz der Führungspersonen, Mitarbeitenden, Teams und gesamten Organisation. Wie schätzen Sie dies in Ihrer Unternehmung ein?

 

Was ist zu tun

Die Veränderung hin zu neuer Führungs- und Organisationskultur sowie konstanter Kundenorientierung gelingt nur, indem die Mitarbeitenden und Führungs-personen mitgenommen und befähigt werden.

Wir von der Swissmem Academy begleiten Sie gerne in diesem Veränderungsprozess und der Entwicklung der Metakompetenzen bei Ihren Führungs- und Fachpersonen.

 

Kommen Sie zu uns, wir unterstützen Sie gerne.