«Konnektivität» im Team - Swissmem Academy

«Konnektivität» im Team

12.06.18

Fussballspiele werden im Team gewonnen. Das Zusammenspiel der Mannschaft zählt. Die einzelnen Spieler stellen sich in den Dienst der Mannschaft und setzen sich zusammen für den Sieg ein.

An grossen Turnieren kommt es immer wieder vor, dass unbedeutende Teams namhafte Mannschaften schlagen. Eine enorme Energie zum Sieg wird in diesen «kleinen» Teams freigesetzt.

 

In Zukunft werden noch viele Routineprozesse automatisiert und digitalisiert. Jedoch die Zusammenarbeit kann nicht durch Maschinen ersetzt werden. Die Förderung der Zusammenarbeit im Team und die Eröffnung von Spielräumen zählen zu den wichtigsten Aufgaben in der Führungsarbeit. Folgenden Punkten gilt es als Führungskraft Beachtung zu schenken:

  • Die Qualität der Zusammenarbeit im Team rückt heute in den Fokus einer erfolgreichen Führungskraft. Mitarbeitende in gut funktionierenden Teams gehen schnell und zuverlässig auf Kundenbedürfnisse ein.
  • Wir brauchen in unseren Firmen mutige Führungskräfte, die aktiv über Abteilungsgrenzen hinweg miteinander in Beziehung treten. Im Englischen gibt es das Wort to connect: verbinden, verknüpfen. Verbindungen zählen mehr als meine Position auf der Hierarchiestufe. Computersysteme arbeiten einwandfrei wenn die Verbindungen korrekt erstellt wurden. Verbindungsprobleme können ganze Systeme ausser Gefecht setzen. Das Gleiche gilt für Teams: Wenn es gelingt, die Zusammenarbeit im Team auf tragfähige Beziehungsverbindungen zu stellen, wird in einem Team Energie frei für ungeahnte Leistungen.
  • Menschen in erfolgreichen Teams teilen ihr Wissen, im klaren Bewusstsein, dass da, wo sie ihr Erfahrungswissen zusammenbringen, ein vielfach besseres Resultat entsteht. Die Aussage ‚Wissen ist Macht‘ gilt nicht mehr länger für den Einzelnen sondern für das Team.  

Reinhard K. Sprenger schreibt im Buch «Radikal Digital»: Unter der Bedingung der Digitalisierung gilt es deshalb in besonderem Masse, sich vom Gegeneinander über das Miteinander zum Füreinander zu entwickeln.